Das Erbe des Automobils wird wiederbelebt

Diese Show findet an Wochenenden und Feiertagen um 11 und um 15 Uhr statt. 17 personifizierte, in Bewegung gesetzte Autos erzählen die Geschichte des Automobils seit den Anfängen im Jahr 1870 bis zum heutigen Tag, einschließlich des Lebens ihres Erfinders, der technischen Errungenschaften und der mechanischen Entwicklung.

Vom ersten Zweiradfahrzeug bis zum Concept Car läuft alles über die Vorführstrecke, ein sagenhaftes Erlebnis für Groß und Klein: Ford T, Käfer, 2CV, 4CV, Bugatti Typ 40, Simca Chambord, Rolls Royce... Jedes Auto wird den Zuschauern vorgeführt, während seine Geschichte und Anekdoten erzählt werden. Herr Loyal begleitet die Besucher durch die ganze Show und auch während der feierlichen Rundfahrt auf der Vorführstrecke. Die Autos fahren in chronologischer Reihenfolge eine Runde auf der Strecke und sind dabei die Protagonisten von kurzen Einaktern.

Ein Szenario von Jean-Marie Meshaka

Der Regisseur, Komödiant und Drehbuchautor Jean-Marie Meshaka zeichnet verantwortlich für das Szenario dieser Show. 

Es ermöglicht den Besuchern der Cité de l'Automobile, die Autos, die Geschichte geschrieben haben, in chronologischer Reihenfolge, unterteilt in 3 große Epochen, zu entdecken und wiederzuentdecken :
- Die Vorgänger des Automobils und die Einführung des Motors von 1885 bis 1905
Hier erfahren die Besucher mehr über den Übergang vom Pferdewagen zum Automobil, sie können eines der ersten Zweiradfahrzeuge oder auch einen Wagen von De Dion-Bouton bewundern. Die Evolution der Mechanik ist in vollem Gange ... 
- Das Goldene Zeitalter des Automobils von 1905 bis 1939
Vom „Taxi de la Marne“ bis hin zu den Vorkriegsautos – diese Fahrzeuge illustrieren die Entwicklung der Formen und der Produktionstechniken.
- Das Auto für alle von 1945 bis 1970 
Nach dem Zweiten Weltkrieg wird das Auto für jeden zugänglich und wird zu einem Muss des 20. Jahrhunderts (2CV, Käfer).

Weiterleiten
Weiterleiten

Fotogalerie

Diaporama